Testament

Muss eine Testament handschriftlich sein?

  • 4. Dezember 2017
  • Erbrecht
  • 0 Comments
  • Christian Kah

Offene Anfrage zum Erbrecht:

Muss man ein Testament immer mit der Hand schreiben?
Meine Oma kann nicht mehr richtig schreiben, ist aber geistig noch voll da.
Wie kann sie es selbst schreiben, wenn die Hände und Finger es nicht mehr zulassen?
Ich würde meiner Oma gern helfen, weiß aber nicht wie.

Antwort von Rechtsanwalt Kah:

Eine selbst errichtetes Testament muss handschriftlich verfasst sein.

Wenn Ihre Oma das Testament selbst errichten möchte, muss es handschriftlich sein.
Es muss auch unterzeichnet und nach Möglichkeit datiert sein.
Das Datum ist besonders wichtig, wenn es späteren Änderungen kommt.
Wird es z.B. mit Schreibmaschine oder PC geschrieben, ist es unwirksam.

Man kann eine Testament aber auch über einen Notar erstellen.

Neben dem handschriftlichen Testament gibt es auch das notarielle Testament.
Dabei müsste Ihre Oma einen Notar beauftrage.
Dieser erstellt dann eine entsprechende Urkunde.
Diese ist dann auch ohne die eigene Handschrift wirksam.
Es fallen aber entsprechende Notarkosten an.

Wir bieten unter Online Beratung zum Erbrecht auch einen eigenen Webservice an.
Dort helfen wir beim Entwurf und beraten Sie im gesamten Erbrecht.
Darüber hinaus biten wir den Service der kostenlosen Hinterlegung und stehe als Testamentsvollstrecker zur Verfügung.

Rechtsberatung online

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: